Hinweise zu Lebensläufen und Anschreiben

Hilfreiche Tipps für den Bewerbungsprozess

Trotz des Zeitalters der sozialen Medien werden Kandidaten immer noch von unseren Kunden nach klassischen Lebensläufen gefragt. Zumindest ist dies bei den meisten Junior- und Seniorpositionen der Fall. Oft kommen unsere Kandidaten auf uns zu und möchten einige Ratschläge von uns hören, um ihren Lebenslauf zu verbessern oder zu aktualisieren. Wir möchten an dieser Stelle einige Gedanken und Hinweise dazu mit Ihnen teilen und Ihnen dabei helfen Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden.

GENERAL ADVICE

Der erste Eindruck
Personaler, Ihr zukünftiger Chef, aber auch wir als Recruitingberater – wir alle schauen zunächst einmal auf die äußere Form Ihres Lebenslaufs, und das, bevor der Inhalt gelesen wird. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Lebenslauf gut präsentieren. Das Erscheinungsbild sollte strukturiert wirken. Damit erreichen Sie einen positiven ersten Eindruck – zumindest vermeiden Sie so leicht einen negativen.

Der erste Eindruck ist äußerst wichtig. Wir stellen immer wieder fest, dass sich der Betrachter eines Lebenslaufs sehr schnell eine Meinung bildet – meist basierend auf dem äußeren Erscheinungsbild. Unter diesem Einfluss wird der Leser nun den restlichen Lebenslauf bewerten und versuchen seinen ersten Eindruck zu stärken – dieser Prozess ist keinesfalls objektiv!

Lebenslauf-Schlüsselwörter
Wie viele andere Unternehmen arbeiten wir bei Worldkonnekt bei der Kandidatensuche mit einer Datenbank in der Profile und Kompetenzen unserer Kandidaten abgespeichert sind. Die Datenbank erlaubt es alle dort gespeicherten Informationen nach Schlüsselwörtern zu durchsuchen. Daher ist es ratsam Kennwörter zu finden, die für Ihre Stelle passend sind, und diese im Lebenslauf zu verwenden, damit dieser dann auch in den Suchergebnissen erscheint.

Wenn Sie sich beispielsweise auf eine Marketingstelle bewerben, sollten Sie SEO, Direct Marketing oder auch Digital Marketing im Lebenslauf verwenden. Hier gilt aber auch: Nicht übertreiben! Eine exzessive Nutzung kann dazu führen, dass der Eindruck Ihres Lebenslaufs verändert wird. Nutzen Sie die Schlüsselwörter also sparsam und passend und seien Sie sich darüber im Klaren, dass Ihr Lebenslauf auf diese Weise durchsucht wird.

 

CV TIPPS

Länge
Zwei DIN-A4-Seiten sind das Optimum. Dies ist meist lang genug, um alle wichtigen Informationen unterzubringen, aber auch kurz genug um die Geduld des Lesers nicht auf die Probe zu stellen. Sparen Sie sich die Details für das Vorstellungsgespräch. Wir sind uns indes bewusst, dass diese Angaben nur Richtlinien sind. Für manche Berufe ist es einfach nicht möglich, diese einzuhalten.

Personalisierung
Allgemeingültige Lebensläufe oder Anschreiben sind nicht akzeptabel. Wenn solch ein Lebenslauf entlarvt wird, ist dies meist ein guter Grund, um Sie aus dem Bewerbungsprozess auszusortieren. Nehmen Sie sich daher die Zeit, um jeden Lebenslauf anzupassen, bevor Sie ihn abschicken. Recherchieren Sie Fakten der Firma, um herauszufinden, was von den Angestellten dort erwartet wird. Passen Sie anschließend Ihren Lebenslauf anhand dieser Informationen an – dies wird sicherlich bemerkt und als positiv notiert werden.

Zahlen, Fakten, Nummern
Zahlen sind eine gute Möglichkeit, Erfolg darzustellen, und reduzieren zusätzlich die langen Textpassagen. Wenn Sie beispielsweise vermitteln möchten, dass sie „wesentlich dazu beigetragen haben, dass der Umsatz des Unternehmens signifikant gestiegen ist“, schreiben Sie doch einfach: „Ich habe mehr als 70% des Umsatzes generiert.“

Hohe Zahlen haben einen direkten Einfluss auf die Wahrnehmung und bleiben daher gut im Gedächtnis. Für Stellen, bei denen die Zielerreichung eine große Rolle spielt, sollten Sie unbedingt passende Nachweise präsentieren können. Diese Zahlen werden meist während eines Vorstellungsgesprächs im Detail besprochen.

Es geht um Sie!
Denken Sie daran, dass auch Ihr potenzieller Arbeitgeber und der Personalberater Menschen sind. Sie möchten vor allem wissen, warum Sie als Mensch die Stelle besetzen möchten – es geht also nicht nur darum, ob die Anforderungen mit Ihren Erfahrungen übereinstimmen. Versuchen Sie daher eine persönliche Note in Ihren Lebenslauf zu integrieren und so die Brücke zwischen der Herausforderung und Ihrer Person zu schlagen. Denken Sie daran dieses Statement ebenfalls im Anschreiben zu verwenden.

Halten Sie Ihren Lebenslauf aktuell!
Versuchen Sie etwaige Änderungen direkt in Ihren Lebenslauf zu übernehmen – dies gilt im Übrigen auch für Ihre „Onlinelebensläufe“ (XING, LinkedIn etc.). Erhalten Sie zum Beispiel während eines Seminars eine zusätzliche Qualifikation, übertragen Sie diese Information direkt in Ihren Lebenslauf.  Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Lücken in Ihrem Lebenslauf erklären können. Seien sie sich darüber im Klaren, dass Unternehmen und Personalvermittler Online-Business-Plattformen wie LinkedIn zu einem Teil ihres Bewerbungsprozesses gemacht haben.

Seien Sie ehrlich
Es gibt leider immer wieder Fälle, in denen in Lebensläufen gelogen wird. Diese Lügen können zu einer Reihe ernsthafter Konsequenzen führen. Stellen Sie sich nur einmal folgende Situation vor: Es ist Ihre erste Woche im Unternehmen, gerade haben Sie es sich in Ihrem Büro gemütlich gemacht, als Ihr Chef anklopft und Sie darüber in Kenntnis setzt, dass Ihre Lüge bei einem Gespräch mit Ihrem vorherigen Arbeitgeber enttarnt worden ist. Eine Situation, die auf vielen Ebenen unschöne Auswirkungen haben wird.

Überprüfen Sie Ihre Angaben!
Eigentlich ist Fehlerfreiheit selbstverständlich, dennoch werden viele Bewerbungen aufgrund von Grammatik- oder Rechtschreibfehlern aussortiert. Wenn Sie sich nicht sicher sind, nutzen Sie ein Rechtschreibprüfungsprogramm. Noch besser ist ein zweites oder sogar drittes Paar Augen – denn auch die Rechtschreibprüfung kann Fehler übersehen – besonders wenn es um Straßennamen oder Firmennamen geht.

Nutzen Sie visuelle Hilfsmittel
Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Daten zu ordnen und ein attraktives und professionelles Layout zu erstellen. Bilder sind allgegenwärtig und der Mensch ist es gewohnt Bilder zu betrachten. Natürlich können Sie keine bunten Bilder in Ihren Lebenslauf setzen – nutzen Sie aber optisch ansprechende grafische Stilmittel wie Aufzählungszeichen, kurze Sätze, genügend Abstand zu Textblöcken und Ähnliches. Konsultieren Sie auch an dieser Stelle eine außenstehende Person und fragen Sie diese nach ihrer Meinung.

Wortwahl
Die Wortwahl ist ein entscheidender Faktor für ein erfolgreiches Anschreiben. Niemand liest gern einen Text, der voll mit Wortwiederholungen ist. Worldkonnekt hat daher für Sie eine Wortwolke zusammengestellt, die Ihnen bei der Suche nach passenden Begriffen helfen kann:

 

 

Letzte Chance!
Wenn man stundenlang an einem Lebenslauf gesessen hat, entwickelt man einen Tunnelblick, der es schwierig macht selbst offensichtliche Fehler zu erkennen. Daher haben wir einen einfachen „Faktencheck“ für Sie zusammengestellt, anhand dessen Sie noch einmal alles Wichtige abhaken können, bevor sie Ihren Lebenslauf dann abschicken! Viel Erfolg!

Grammatik und Rechtschreibung

  • Wurde eine Rechtschreibprüfung verwendet und ein zweites Paar Augen?
  • Sind alle Wörter großgeschrieben, die großgeschrieben werden müssen? (Gerade bei Adressen und Namen sollte darauf geachtet werden)
  • Macht alles Sinn? (Rechtschreibprogramme machen oft keinen Unterschied zwischen „dass“ und „das“).
  • In welchem Stil haben Sie den Lebenslauf geschrieben? (Nutzen Sie eine aktive, positive Sprache. Seien sie ehrlich!)

Layout

  • Nicht mehr als 2 DIN-A4-Seiten (Standardlänge)
  • Drucken Sie den Lebenslauf aus. Betrachten Sie ihn – erscheint er professionell?
  • Haben Sie die Seitenränder geprüft? (Wir empfehlen mindestens 1,5 cm.)
  • Gibt es Textblöcke mit mehr als 8 Zeilen? (Nutzen Sie Aufzählungszeichen.)
  • Ist der Text gut angeordnet und ist er einfach zu lesen? (Nicht gequetscht.)
  • Befindet sich zu viel Freiraum am Ende des Lebenslaufs? (Sind Ihnen die Ideen ausgegangen? So könnte dies interpretiert werden.)
  • Sind Ihre wichtigsten Informationen auf der Titelseite? (Name, Kontaktdaten usw.)
  • Ist alles korrekt ausgerichtet?
  • Sind gleiche Elemente zusammengefasst? (Vermischen Sie Ihre Hobbys nicht mit Ihren beruflichen Qualifikationen und Interessen.)

Struktur und Stil

  • Nutzen Sie eine größere Schrift für Überschriften?
  • Sind wichtige Fakten fett oder kursiv gesetzt?
  • Hat Ihr Lebenslauf eine klare Gliederung? (Nutzen Sie serifenlose Schriftarten, wenn Sie sich online bewerben, da diese auf Bildschirmen besser dargestellt werden)
  • Welche Aufzählungszeichen haben Sie gewählt? (Nutzen Sie eindeutige Zeichen wie z.B. Quadrate oder Kreise)
  • Haben Sie nicht mehr als eine Schriftart genutzt?

 

Persönliche Daten

  • Kommt der Name zuerst in einer großen Schriftgröße?
  • Haben Sie eine private E-Mail-Adresse angegeben?

Fähigkeiten

  • Haben Sie Ihre Hauptaufgaben, Fähigkeiten und Verantwortungsbereiche erwähnt?
  • Haben Sie Ihre Sprachkenntnisse erwähnt?
  • Haben Sie Beispiele aufgeführt, die Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse bestätigen?  
 

© 2020 Worldkonnekt Ltd. All rights reserved